Erstes Treffen Themengruppe Öffentlichkeitsarbeit

Ergebnis-Protokoll

Thema:   Erstes Treffen Themengruppe Öffentlichkeitsarbeit zum IEQK Grupenhagen
Datum:    23.11.2021
Zeit:        18:00 bis 20:30 Uhr
Ort:         Lönskrug Grupenhagen
Teilnehmer:  Lothar Alpers, Detlef Brockmann, Petra Klaus, Irma Nick, Friedhelm Senke, Uwe Specht, Leonie Grothues (KSA), Patrick Bienstein (KSA)

  • Zur weiteren vertrauensvollen und schwungvollen Arbeit in der Gruppe einigen sich die Teilnehmer*innen zu Beginn auf die Einführung des „Du“.
  • Das Treffen verläuft entsprechend der Agenda aus der vorbereiteten Power-Point-Präsentation (vgl. Anhang).
  • Kernergebnisse des Treffens sind eine Maßnahmensammlung zum Handlungsfeld Öffentlichkeitsarbeit, eine Ideensammlung für ein über dem gesamten Prozess stehendes Leitbild sowie eine Akteurs- bzw. Kommunikationsanalyse (vgl. Anhang).
  • Die Maßnahmenliste wird von der KSA bis zum nächsten Themengruppentreffen inhaltlich und mit Blick auf eventuelle Fördermöglichkeiten weiterentwickelt.
  • Als Maßnahme von besonderer Wichtigkeit wird die Gründung einer Dorfzeitung identifiziert. Auf diese Weise könnten bereits jetzt, aber auch während der Maßnahmenumsetzung im Zuge des Sanierungsmanagements, alle wichtigen Themen an alle Haushalte des Dorfes transportiert und so eine maximale Verbreitung erzielt werden.
  • Die Dorfzeitung soll dabei von Dorfbevölkerung für Dorfbevölkerung entstehen, die KSA ist zum Start gerne unterstützend tätig. Einen Namen für die Zeitung gibt es noch nicht.
  • Das Redaktionsteam wird zum Start von der Themengruppe Öffentlichkeitsarbeit gebildet. Gleichzeitig ist, insbesondere in der ersten Ausgabe, dahingehend zu kommunizieren, dass das Team jederzeit offen und sehr bereit für neue Köpfe ist.
  • Als idealer Zeitpunkt zum Erscheinen bzw. Verteilen der ersten Ausgabe wird grob der Zeitraum Mitte Januar festgelegt. Das Verteilen soll wie bei den Flyern straßenweise von mehreren Personen übernommen werden.
  • In der ersten Ausgabe kann dann u. a. über die ersten drei Themengruppentreffen berichtet werden. Gleichzeitig sollen die Termine für die nächsten Treffen der Themengruppen in einer Übersicht aufgeführt werden. Hierfür führt die KSA zeitnah eine Terminfindung durch.
    Außerdem soll ein Ausblick auf den gesamten weiteren Prozess gegeben werden. Das soll Interesse und Verständnis wecken, Neugierde schaffen und ist vor allem wichtig, um die gesamte Dorfbevölkerung in dem Prozess mitzunehmen. Insbesondere mit Blick auf spätere größere Maßnahmen, wie das Wärmenetz, ist es wichtig, dass gut kommuniziert wird, damit viele mitmachen.
  • Thema Leitbild, als Grundlage den Prozess gut ins Dorf zu transportieren und gut begründen zu können: Großen Anklang findet die „Überschrift“ Zukunft, wie sie aktuell auch auf der Dorf-Homepage zu finden ist („Dorf mit Zukunft“). Als ergänzende Slogans werden genannt: „Gemeinsam statt einsam“, „wir gemeinsam in eine klimaneutrale Zukunft“, „Unsere Zukunft – aktiv gestalten“, „Innovation“, „Klima“ im doppelten Wortsinn. Zeitliche Zielperspektive wäre 2030. Eine mögliche Botschaft wäre: „Wir allein können die Welt nicht retten, aber wir können unseren Beitrag leisten und unser Dorf zukunftsfähig machen!“.
  • Parallel dazu sind über die Antworten auf die Frage „Grupenhagen 2030“ aus der letzten Bürgerversammlung verschiedene Handlungsfelder (z. B. Energie, Soziales, Verkehr) entstanden, die den Begriff Zukunft weiter ausdifferenzieren und auf der Handlungsebene erreichbar machen (vgl. Präsentation). Ergänzend sollen hierzu die Ergebnisse der etwa drei Jahre alten Dorfumfrage genutzt werden.
Folgende Maßnahmenvorschläge wurden erarbeitet:
  • Gründung einer Dorfzeitung aus dem Dorf für das Dorf, insbesondere zur besseren und gezielten Platzierung des Themas Quartierskonzept aber auch so, einfach fürs Dorf.
  • Schnupper-Wochen/Monat ÖPNV zur Bewerbung der bestehenden, attraktiven Angebote; ergänzend Aktion: Alle zusammen mit dem Bus zum Weinfest
  • Schulungen für Erzieherinnen und Erzieher des örtlichen Kindergartens mit Nachhaltigkeitsbezug
  • Aktionen für Kinder des örtlichen Kindergartens mit Nachhaltigkeitsbezug
  • Sensibilisierungsaktionen zu den Themen Strom- und Wasserverbrauch
  • Aktionstag Klima/Aktionstag Mobilität, oder kombiniert
  • Offene Besichtigung der örtlichen Biogasanlage
  • Tag der offenen Baustelle, am besten in einem Objekt/in Objekten vor Ort
  • Baustoffinformationen- oder Ausstellung in Sinne von „Do It Yourself“
Nächste Schritte:
  • Bis zum nächsten Treffen sollen bereits weitere Schritte gegangen werden. Zudem steht die KSA bis dahin natürlich jederzeit per Mail oder Telefon zur Verfügung.
  • Die KSA trägt kurzfristig Informationen zum Thema Dorfzeitung zusammen (Beispiele, Software, Kosten) und leitet diese an die Gruppe weiter, so dass darauf aufbauend eine erste Redaktionssitzung stattfinden kann.
  • Die KSA kümmert sich zeitnah um die Abstimmung der nächsten Termine für die nächsten Themengruppentreffen. Insbesondere aus Corona-Gründen wird hierzu der Zeitraum Mitte Februar/Anfang März identifiziert.
  • Die KSA wird weiter versuchen, eine Dorf-Cloud einzurichten. Hierzu soll kurzfristig ein Gespräch mit Michael Schlutter stattfinden.
  • Detlef Brockmann versucht mit den Eigentümerinnen des in ökologischer Lehmbauweise sanierten Hauses in Grupenhagen Kontakt aufzunehmen (mögliches Objekt für den Tag der offenen Baustelle).
  • Aus der Akteursanalyse hat sich ergeben, für den angestoßenen Prozess intensiveren Kontakt zur Kirche zu suchen. Dies wird von den Mitgliedern der Themengruppe vorangetrieben.
Nächstes Treffen:
  • Das nächste Treffen soll voraussichtlich im Februar/Anfang März stattfinden. Die KSA wird hierzu wieder eine Doodle-Umfrage verschicken.

Verfasser des Protokolls: Klimaschutzagentur Weserbergland gGmbH

Weitere Beiträge

Mitgliederversammlung ZKW

Mitgliederversammlung ZKW

​Mitgliederversammlung der Zukunftswerkstatt Grupenhagen e.V. Am 20.5.22 fand die diesjährige Mitgliederversammlung mit 26 Mitgliedern statt. Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Detlef Brockmann erfolgte der Bericht des Vorstandes. Die von der...

mehr lesen