Vogelkundlicher Rundgang

Am 9. Oktober haben wir mal etwas für Grupenhagen ganz neues angeboten. Zusammen mit Andreas Haskamp vom NABU gingen wir im Rahmen eines Vogelkundlichen Rundgangs durch die Feldmark. Anfänglich war noch viel Nebel, aber so konnten wir uns ganz auf die Vogelstimmen konzentrieren und sie mit Hilfe von Andreas Haskamp den verschiedenen Vögel zuordnen.

Vom DGH aus ging es durch die Feldmark zunächst Richtung Forsthaus, dann am Zehnt-Denkmal vorbei bis Schloss Schwöbber. Eine Goldammer saß auf unserem Weg, ein Vogel, den man eher auf dem Feld antrifft. Am Zehnt-Denkmal konnten wir in einer Eiche eine Spechthöhle erkennen, aber vom Specht war nichts zusehen. Schade.

Dann verzog sich der Nebel und die Sonne kam durch und erwärmte uns. Trotzdem hörten wir manche Vögel nur, da sich manch gefiederter Freund nicht sehen ließ, so z.B. Kleiber, Dompfaff, Wachholderdrosseln und auch ein Grünspecht. Aber auf dem Feldweg zurück nach Grupenhagen konnten wir viele Vögel in der wunderschönen Morgensonne besser erkennen. Auch eine Schar Stieglitze flog über uns hinweg. Mit einigen Ferngläsern von Andreas Haskamp ließ sich so mancher Vogel etwas genauer beobachten.

Nach etwas über 2 Stunden waren wir zurück in Grupenhagen und alle der Meinung, dass dieser Rundgang eine tolle Sache war, die man gern wiederholen kann.

Weitere Beiträge

Mitgliederversammlung ZKW

Mitgliederversammlung ZKW

​Mitgliederversammlung der Zukunftswerkstatt Grupenhagen e.V. Am 20.5.22 fand die diesjährige Mitgliederversammlung mit 26 Mitgliedern statt. Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Detlef Brockmann erfolgte der Bericht des Vorstandes. Die von der...

mehr lesen